zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
kernenergie.ch
Postfach
4601 Olten, CH
+41 62 205 20 10,
info@swissnuclear.ch

Gibt ein KKW Radioaktivität in die Umwelt ab? Wie...

Sicherheit

,

Uran / Radioaktivität

Die Strahlung im Umfeld eines KKW liegt weit innerhalb der Bandbreiten natürlicher Strahlung aus Erde und Kosmos. Diese variiert innerhalb der Schweiz erheblich, je nach Radioaktivität der Gesteine im Boden und der kosmischen Strahlung, die mit zunehmender Höhe steigt. Die durchschnittliche Strahlung, die jeder Einwohner so pro Jahr aufnimmt (inkl. Dosis aus der Medizin), beträgt in der Schweiz 5,6 Millisievert (mSv) – eher wenig im internationalen Vergleich. Würde jemand in unmittelbarer Nähe eines Schweizer KKW wohnen – was nirgends der Fall ist – erhielte er zusätzlich höchstens ein Hundertstel Millisievert (0,01 mSv) pro Jahr, also ein Fünfhundertstel der durchschnittlichen natürlichen Strahlung (Daten Bundesamt für Gesundheit BAG). Wer im Engadin wohnt, ist schon von Natur aus einer deutlich höheren Strahlenbelastung ausgesetzt.