zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
kernenergie.ch
Postfach
4601 Olten, CH
+41 62 205 20 10,
info@swissnuclear.ch

Steigen noch andere Länder aus der Kernenergie...

Energiepolitik

Fast alle Kernenergienationen setzen nach Fukushima ihre zivilen nuklearen Programme fort. Denn es gibt aus sicherheitstechnischer Sicht keinen Grund, auf Kernenergie und ihre bedeutenden Vorteile zu verzichten. Dies haben die vielen Sicherheitsüberprüfungen durch das ENSI und auch die EU-Stresstests gezeigt. Die Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) erwartet eine bedeutende Zunahme der globalen Kernenergienutzung. So sind heute weltweit gegen 450 KKW in Betrieb, 60 im Bau und 140 in der Projektierungs- oder Bewilligungsphase. Nur Deutschland hat seinen Ausstieg aus der Kernenergie nach dem Unfall in Fukushima beschleunigt. Und die Schweiz will gemäss dem Volksentscheid vom Mai 2017 auf den Neubau von KKW verzichten. Vereinzelte Länder wie Italien haben beschlossen, auf den Wiedereinstieg in die Kernenergie zu verzichten.