Ausflug gefällig? In den KKW-Besucherzentren erfahren Sie alles zum Thema Strom

Klar kommt der Strom aus der Steckdose! Aber wie kommt er da hin? Was bedeuten Netzstabilität, Versorgungssicherheit und Energieeffizienz? Und was unterscheidet Bandenergie von Spitzenenergie, Steuerstäbe von Brennstäben? Die Informationszentren der Kernkraftwerke bieten einen umfassenden Einblick in die faszinierende Welt des Stroms. Der Besuch lohnt sich.

Axporama

Das Axporama ist das Besucherzentrum der Axpo auf Schloss Böttstein. In der Ausstellung «Leben mit Energie» erwarten Sie spannende Einblicke, klare Antworten auf knifflige Fragen und wissenschaftliche Experimente zum Ausprobieren. Energie mit allen Sinnen erfahren und erleben: Im Klimatheater den Wind und die Sonne spüren. Den Menschen als Energieverbraucher sehen. Mit Strom experimentieren. In der Cafeteria über Windkraft, Wasserstrom und Kernkraft diskutieren. All dies steht interessierten Menschen und Gruppen im Axporama zur Verfügung.

Öffnungszeiten:

Von Montag bis Freitag werden kostenlose Führungen nach Vereinbarung für Gruppen ab 8 Personen angeboten.
Öffentliche Führungen für Einzelpersonen im Axporama und im Kernkraftwerk Beznau an bestimmten Daten auf Voranmeldung.

Wenn Sie ausserdem eine kostenlose Führung durch das Wasser- oder Kernkraftwerk Beznau oder durch das ZWILAG Zwischenlager Würenlingen reservieren möchten, sollten Sie sich mindestens 10 Tage im Voraus anmelden.

Um zum Axporama zu gelangen, klicken Sie bitte hier.
Für einen Besuch im Kernkraftwerk Beznau klicken Sie hier.
Für die Besichtigung des ZWILAG's in Würenlingen klicken Sie hier.

Ein Besuch im Axporama kann gut mit einer Besichtigung des nahe gelegenen Kernkraftwerks Beznau kombiniert werden. (Bild: Axpo)
top

Besucherzentrum KKW Gösgen

Im Besucherzentrum beim Kernkraftwerk Gösgen (KKG) kann man sich auf unterhaltsame Weise über einige ausgewählte Aspekte der Stromproduktion und über die Funktionsweise eines Atomkraftwerks (AKW) informieren. So gibt es unter anderem eine Multivisionsschau, die 24 Stunden Alltag in einem achtminütigen Spektakel auf mehreren Leinwänden zusammenfasst. Mit der Stromkurbel findet man heraus, wie viel Anstrengung nötig ist, damit eine elektrische Zahnbürste, eine Spielkonsole, eine Stereoanlage oder eine Bohrmaschine läuft. Unsichtbares wird sichtbar gemacht: In der Nebelkammer werden geladene Teilchen sichtbar und hinterlassen plötzlich Spuren. Atomkerne zerfallen und wandeln sich um, vor den Augen des Besuchers. Weiter gibt es ein grosses, animiertes Reaktormodell zu sehen, wo die Funktionsweise der Anlage anschaulich erklärt wird und auch über die Entsorgung radioaktiver Abfälle kann man im Besucherzentrum des KKGs einiges erfahren.

Öffnungszeiten:

Das Besucherzentrum ist von Montag - Samstag, von 8.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Der Besuch ist kostenlos. Das Besucherzentrum bleibt an offiziellen Feiertagen geschlossen.

Um zum Besucherzentrum zu gelangen, klicken Sie hier
Für eine Besichtigung des Kernkraftwerks Gösgen, klicken Sie hier

Das KKG-Besucherzentrum liegt direkt neben der Anlage und ein Besuch lässt sich ideal mit einer Werksführung kombinieren.
top

Infozentrum KKW Leibstadt

Film ab: Blicken Sie in den geöffneten Reaktor und erleben Sie, wie der Brennstoff gewechselt wird. Verfolgen Sie die professionelle Zusammenarbeit von Kraftwerksmitarbeitern, Externen und Aufsichtsbehörde. Die Jahresrevision im KKW Leibstadt ist eine spannende Sache! Und auch die Ausstellung mit ihren interaktiven Exponaten für Jung und Alt eröffnet ungeahnte Einblicke in die Welt des Stroms.
 
Öffnungszeiten:
Das Informationszentrum ist von Montag bis Samstag von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Besuch ist kostenlos.

Um zum Informationszentrum zu gelangen, klicken Sie hier.
Für einen Besuch des Kernkraftwerks Leibstadt klicken Sie hier.

So funktioniert ein Kernreaktor: Am Modell im Informationszentrum des Kernkraftwerks Leibstadt erläutert eine Führerin, wie die Kettenreaktion im Innern des Reaktors gesteuert wird. (Bild: KKL)
top

Besuche in weiteren Werken

Für einen Besuch im Kernkraftwerk Beznau klicken Sie bitte hier.
Für die Besichtigung des ZWILAG's in Würenlingen klicken Sie hier.
Um eins der Felslabore (Grimsel, Mont Terri) zu besichtigen, klicken Sie bitte hier.