Strahlenschutz

Bei der Kernspaltung im Reaktor entstehen radioaktive Spaltprodukte, die ionisierende Strahlung aussenden. Unter dem Begriff Strahlenschutz werden alle technischen und organisatorischen Massnahmen verstanden, um die Bevölkerung in der Umgebung eines Kernkraftwerkes und das Betriebspersonal vor den Auswirkungen ionisierender Strahlung zu schützen. Zusätzlich zu den automatischen Überwachungseinrichtungen werden für genau definierte Aufgaben Strahlenschutzassistenten, Strahlenschutzfachkräfte sowie Strahlenschutztechniker eingesetzt.

Strahlenschutz Infos zum Downloaden

Strahlenschutzfachkraft

Tätigkeitsgebiet:

Das Einsatzgebiet der Strahlenschutzfachkraft ist vielfältig. Es umfasst die Überwachung des Personals und der Arbeiten mit möglicher Strahlenbelastung sowie die Überwachung der Anlage und der Umgebung.

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Berufslehre, vorzugsweise in einem technischen Beruf
  • Verständnis für chemische, physikalische und mathematische Zusammenhänge
  • Führungsqualitäten und Belastbarkeit
  • Flair zum Berater und Helfer

Die Kontaktadressen für konkrete Anfragen sowie Links zu aktuellen Stellenangeboten der Kraftwerke finden Sie hier

Strahlenschutzfachkraft Infos zum Downloaden

top

Strahlenschutztechniker

Tätigkeitsgebiet:

Der Strahlenschutztechniker bearbeitet gesamtheitliche Strahlenschutzaufgaben. Dazu gehören die Strahlenschutzplanung, die strahlenschutztechnische Unterstützung des Fachpersonals bei der Arbeitsvorbereitung, -durchführung und -dokumentation und/oder die amtliche Überwachung des beruflich strahlenexponierten Personals (Dosimetrie). Oft ist der Strahlenschutztechniker als Gruppenleiter in einer Führungsfunktion eingesetzt.

Anforderungsprofil:

  • Behördliche Anerkennung als Strahlenschutzfachkraft
  • Mindestens 3 Jahre Berufspraxis als Strahlenschutzfachkraft
  • Führungsqualitäten
  • Durchsetzungskraft

Die Kontaktadressen für konkrete Anfragen sowie Links zu aktuellen Stellenangeboten der Kraftwerke finden Sie hier

Strahlenschutztechniker Infos zum Downloaden

top

Strahlenschutz-Sachverständiger

Tätigkeitsgebiet:

Der Strahlenschutzsachverständige in einer Kernanlage übernimmt vom Betreiber den Auftrag, für einen gesetzeskonformen Strahlenschutz zu sorgen. Der Strahlenschutzsachverständige steht an oberster Stelle in der Hierarchie des Strahlenschutzpersonals in einem Kernkraftwerk. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an seine Ausbildung und die direkte Kommunikation mit dem KKW-Leiter muss sichergestellt sein.

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung an einer Hochschule, einer Fachhochschule oder einer Höheren Technischen Lehranstalt
  • Einschlägige Kenntnisse in Chemie, Physik, Maschinen- oder Elektrotechnik
  • Führungsqualitäten
  • Durchsetzungskraft
  • Belastbarkeit

Die Kontaktadressen für konkrete Anfragen sowie Links zu aktuellen Stellenangeboten der Kraftwerke finden Sie hier

Strahlenschutz-Sachverständiger Infos zum Downloaden