Das Bundeszwischenlager in Würenlingen

Im Bundeszwischenlager BZL in Würenlingen lagern die radioaktiven Abfälle aus Medizin, Forschung und Industrie.

Das Paul Scherrer Institut in Würenlingen betreibt die Sammelstelle für radioaktive Abfälle aus Medizin, Industrie und Forschung: das Bundeszwischenlager. Dort werden die endlagerfähig verpackten radioaktiven Abfälle gelagert.

Radioaktive Stoffe werden für viele Zwecke in Medizin, Industrie und Forschung eingesetzt, so zum Beispiel in der Krebstherapie: Sie zerstören die bösartigen Tumorzellen. Auch die Industrie arbeitet oft mit radioaktiven Substanzen, etwa bei der Materialprüfung oder um Lebensmittel haltbar zu machen. In der Pharmazie werden radioaktive Stoffe u. a. als «Tracer», d. h. als im Organismus gut verfolgbare Stoffe, eingesetzt. Die Eigenschaften von radioaktiven Substanzen werden in vielen Forschungsgebieten genutzt, immer mit dem Ziel, menschliches Leben zu retten oder angenehmer machen. Doch eben: Auch hier entstehen radioaktive Abfälle, die sicher entsorgt werden müssen.

Das Bundeszwischenlager: Kurzabriss

Das zur ETH gehörende Paul Scherrer Institut betreibt die Sammelstelle für radioaktive Abfälle aus Medizin, Forschung und Industrie.

Zusammen mit dem Bundesamt für Gesundheit und der Suva (Schweizerische Unfallversicherungsanstalt) führt das Paul Scherrer Institut regelmässig Sammelaktionen für radioaktive Abfälle durch. Die Abfälle werden anschliessend inventarisiert, konditioniert und schliesslich in endlagerfähigen Behältern im Bundeszwischenlager in Würenlingen gelagert. Das Bundeszwischenlager untersteht genauso wie das Zentrale Zwischenlager und alle anderen Kernanlagen der Aufsicht des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorates (ENSI)

top

Das Bundeszwischenlager: Zahlen und Fakten

Erbaut: 1. Juli 1991 bis 22. November 1992
In Betrieb seit: 21. Dezember 1992
Finanzierung: Bund

top

Die Besitzer und Betreiber des Bundeszwischenlagers

Besitzer: Schweizerische Eidgenossenschaft 
Betreiber: Paul Scherrer Institut Villigen, im Auftrag des Bundes

top

Ein Besuch im Bundeszwischenlager

Besuchen Sie das Bundeszwischenlager. Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Ihre Ansprechperson ist:

Sandra Ruchti
Leiterin Besucherdienst
Telefon 056 310 21 00
Paul Scherrer Institut
5232 Villigen PSI

Für mehr Informationen rund um das Paul Scherrer Institut klicken Sie hier.